Schwerpunkte unseres Angebotes sind Biographien/Memoiren/Tagebücher

Schwerpunkte unseres Angebotes sind Jagd/Natur/Ornithologie/Land- und Forstwirtschaft


Ruhnkenio, Elogium Tiberii Hemsterhusii, auctore Davide Ruhnkenio. Accedunt duae…

Ruhnkenio, Elogium Tiberii Hemsterhusii, auctore Davide Ruhnkenio. Accedunt duae

Ruhnkenio, David / Hemsterhuis, David / Wittenbach, Daniel / Bergman, Johannes Theodor; Elogium Tiberii Hemsterhusii, auctore Davide Ruhnkenio. Accedunt duae Richardi Bentleji epistolae ad Hemsterhusium. Vita Davidis Ruhnkenii, auctore Daniele Wyttenbachio. Cum praefatione et annotatione edidit Joannes Theordorus Bergman. Lugduni Batavorum (Leiden), apud (bei) S. et J. Luchtmans, Amstelodami (Amsterdam) apud P. den Hengst et Filium 1824, (8), XLIV, (4), 532 S., alter, goldgeprägter Ganzledereinband, Rücken etwas schadhaft, aufgeklebtes Rückenschildchen nur noch tlw. vorhanden, Bänder für Bandverschluß abgetrennt, rundum marmorierter Schnitt (dieser allerdings tlw. erheblich angestaubt, vorderes Gelenk etwas gelockert, wenige handschriftliche Eintragungen/Anmerkungen (Jahreszahlen!), insgesamt durchaus gut erhaltenes Exemplar!

– In lateinischer Sprache! Der Philologe Tiberius Hemsterhuis (1685-1766) war Professor für Mathematik und Philosophie, später auch für Griechisch in Amsterdam, später Harderwijk, Franeker und Leiden. Der bekannteste seiner Schüler war David Ruhnken (1723-1798), geboren in Pommern, später als Student am Friedrichscollegium in Königsberg, wo Immanuel Kant zu seinem Freundeskreis gehörte. 1744 ging er nach Leiden, um Griechisch bei Hemsterhius zu studieren. Er übernahm später die (damalige) „Führerstellung“ der Philologie von Hemsterhuis, auch im Lateinischen. Daniel Wyttenbach (1746-1816), geboren in Bern, kam 1770 nach Holland, war von 1771-99 als Professer in Amsterdam um dann von 1799-1816 Ruhnkens Nachfolger in Leiden zu werden.

EUR 199,90


Polen lettische Sprache Märchen kaufen Bibliothek Grafiken

Schwerpunkte unseres Angebotes sind Jagd/Natur/Ornithologie/Land- und Forstwirtschaft